Loading...

Du willst noch mehr mit youcom erleben? Und deine Freunde bei uns öfter sehen, als nur ein paar mal im Monat? Du willst auch in den Ferien eine youcom-Zeit haben? Du hast noch keine Ahnung, wie du sechs Wochen Sommerferien überbrücken sollst?
Dann haben wir ein spannendes Angebot für dich:

Sommerfreizeiten bieten dir vor allem Spaß, Action und Erholung vom Schulstress! Bei Ausflügen in die Umgebung lernst du Land und Leute deines Reiselandes kennen. Sicher bekommst du auch Anregungen für deine Freizeitgestaltung zu Hause. Und lernst neue Leute kennen. Gemeinsam machen wir Sport und besondere Aktionen (z.B Rafting, Canyoning oder Stadtausflüge). Wir essen zusammen, feiern kleine „Gottesdienste“, veranstalten kleine Wettkämpfe und Spiele und lernen neue Freunde kennen. Du wirst aber auch genug Zeit für dich und deine Freunde haben. Du wirst sehen, nach der Freizeit hast du 100 neue Erinnerungen und viel zu erzählen.

Aber das ist noch nicht alles!

Auf youcom Freizeiten erlebst du gute Gemeinschaft mit anderen. Du erfährst, wie schön es ist, von anderen ernst genommen und wertschätzend behandelt zu werden, denn wir sorgen für ehrlichen und fairen Umgang in der Reisegruppe. Und du kannst dich selbst weiter entdecken, Neues ausprobieren, einige Abenteuer erleben. Du wirst auch Gelegenheit haben, ungestört mit anderen zu reden, ganz in Ruhe. Zwischendurch gibt es immer wieder mal kurze geistliche Anregungen, die dir helfen, deinen Glauben etwas besser kennenzulernen. Darüber kannst du dich dann mit anderen austauschen.

Deshalb unterstützt die Evangelische Kirchengemeinde in Cochem diese Freizeiten. Bei Bedarf erhältst du finanzielle Unterstützung, falls der Reisepreis für deine Familie nur schwer aufgebracht werden kann. Wir wollen, dass du auch dann mitfahren kannst! Wende dich in dem Fall ohne Scheu an den Jugendpastor – der bespricht das dann direkt mit dir und deinen Eltern.

Das sagt einer unserer Jugendlichen zu seiner ersten Freizeit

Meine erste Sommerfreizeit ist jetzt schon ein paar Jahre her, aber vergessen werde ich sie wohl nie. Damals habe ich Leute kennengelernt, die ich heute noch zu meinen engsten Freunden gehören.

Ich bin gleich nach meiner Konfirmation mitgefahren. Da war ich noch nicht wirklich Christ. Aber das musste ich auch nicht sein. Meine Fragen wurden beantwortet. Ich durfte das glauben, was ich sinnvoll fand und konnte ablehnen, was nicht. Das hat nichts daran geändert, wie mich die anderen auf der Freizeit behandelt haben, weder die Teilnehmer, noch die Mitarbeiter.

Rückblickend freue ich mich sehr, mitgefahren zu sein, denn es hat nicht nur meinen Sommer, sondern auch mein Leben positiv beeinflusst.