Jesus in der Schule? Geht das?

von / Montag, 11 August 2014 / Veröffentlicht inAllgemein

Drei PAISler ab August im FSJ bei youcom

„Wir glauben, dass es im Glauben um mehr als nur das ‚Wochenend-Christ-sein‘ geht!“
„Wir glauben daran, dass Glauben eine persönliche Beziehung zu Jesus bedeutet und dass diese zu leben, jeden einzelnen Tag in der Woche möglich ist.“
Das alles kann unter Schulstress und Alltagssorgen manchmal ganz schön schnell verschwimmen. Genau aus diesem Grund wird ab August ein PAIS-Team nach Cochem kommen, das Schüler in ihrem Alltag in der Schule als Christen begleiten und unterstützen möchte, aber genauso auch eine Brücke zur örtlichen Kirche bauen möchte für Menschen, die Jesus bisher nicht kennen.

PAIS ist ein christlicher FSJ-Träger, der an Schulen und in Gemeinden arbeitet. Das Wort „Pais“ leitet sich vom Griechischen ab und bedeutet so viel wie „Kind“. Jährlich werden in Deutschland ca. elf Teams in verschiedene Städte ausgesandt. Global befinden sich PAIS-Teams in sieben verschiedenen Ländern.

Dieses Jahr feiert PAIS eine Premiere, da zum ersten Mal ein Team nach Cochem kommen wird. Das Cochemer Team besteht aus drei Personen: JANINA  Dück ( 20 ) als Teamleiterin, sowie CURT Bauer ( 19 ) und AMY Lorig ( 18 ) als Teammitglieder. Alle drei kommen aus ganz verschiedenen Teilen Deutschlands und werden speziell für ihr persönliches PAIS-Jahr in diesem Team zusammengeführt. Janina  kommt ursprünglich aus Lage (in NRW)  und hat schon ein PAIS-Jahr im tiefen Süden Deutschlands, in Singen absolviert. Curt ist gebürtiger Sachse aus Mittweida; Amy kommt aus Köln – beide haben gerade frisch ihr Abitur bestanden. Gemeinsam werden sie als Team verschiedene Aufgaben im schulischen Umfeld der Cochemer Gemeinde übernehmen, dort Projekte anbieten wie etwa Pausenbetreuung, Schüler-Bibel-Kreise oder auch Ganztagsangebote in Form einer AG. Zusätzlich sind die PAISler aber auch in der Jugendgemeinde ‚youcom‘ tätig, um auch dort geistliche Impulse zu setzen, zu unterstützen und beim Brückenbauen zu helfen.

Ab dem 23. August 2014 kann man das Team ‚offiziell‘ in Cochem begrüßen. Und mit Schulbeginn nach den Sommerferien starten sie dann auch in ihre Arbeit an den Schulen.
Ihre Vision dabei – wie auch bei allen anderen ihrer Aktivitäten – lautet: „Jesus kann man auch im Alltag erleben!“

(Janina Dück)

OBEN
n/a