Konfi – Camp Siegburg, Juni 2014

von / Samstag, 12 Juli 2014 / Veröffentlicht inAllgemein

                     

                      

                      

                      

                      

„Der Kerzengottesdienst  hat mir am meisten gefallen, weil wir dort unser erstes Abendmahl feiern durften. Alle Menschen in dem Camp waren so nett, auch wenn die Schlafmöglickeiten nicht so gut waren.“ Kim Mayer

 

„Die Tage waren einfach cool. Den ‚Schwarzlicht-Workshop‘ war phantastisch – wie da alles so schön geleuchtet hat…“.  Jana Weber

 

„Am besten fand ich die Workshops, und ich habe dazu gelernt, dass Gott mir vergibt! Auch die Gemeinschaft in den Kleingruppen war richtig gut. Die Gottesdienste fand ich immer cool!“ Boris Tolstich

 

„Den Kerzengottesdienst fand ich am besten, weil man die Möglichkeit hatte, eine Kerze anzuzünden, wenn man Gott ein Dank ausprechen wollte; außerdem konnte man einen Stein ans Kreuz legen, wenn einen eine Sünde oder Sorge plagt, die man bei Gott loswerden wollte. Trotz der frühen Weckzeiten war das Camp toll. Es waren so viele Menschen da!“ Lukas Hafer

 

„Vor allem die Gottesdienste haben mir sehr gut gefallen, einer war besonders gut, weil er unserem WonWay ähnelte (Stationen und so…). Es war super, dass so viele Menschen da waren. Die Gemeinschaft war echt klasse!“ Lisa Loosen


„In meinen Augen war die Konfi-Freizeit in Siegburg der Knüller! Es hat mir von Anfang bis Ende einfach nur riesig Spaß gemacht, mit den Konfis abzuhängen, mit ihnen Spaß zu haben und hier und da mal ein klein wenig Blödsinn zu verzapfen. Es war herrlich mitzuerleben, wie die Konfis sich Tag für Tag mehr geöffnet haben, überrascht dadurch, wie lässig und erstaunlich locker wir Teamer außerhalb des normalen Konfi-„Unterrichts“-Rahmens auch mal sein können. Im Besonderen hatte ich in solchen Momenten Herzfeuerwerke, wenn sonst so „coole“ Konfis auf einmal überrascht festgestellt haben: „Krass, Kirche kann ja richtig Spaß machen!“ oder sogar während der Lobpreiszeit ganz unverklemmt für Gott getanzt und geklatscht haben. Es war einfach nur toll, die jetzt schon facettenreichen Persönlichkeiten der im Schnitt 12 bis 13-Jährigen kennen- und mögen zu lernen. Konfi-Camp aus meiner Sicht: Jederzeit wieder!“ Daniel Gumbrecht

 

Mehr Fotos findet ihr in der Galerie.

 

OBEN
n/a