WonWay 19.07.2014

von / Montag, 21 Juli 2014 / Veröffentlicht inAllgemein

                   

                      

                      

                      

                      

                      

                      

                      

                      

 DER HEILIGE GEIST – DIE „DRITTE DIMENSION GOTTES“ – WonWay 19.07.2014

Samstagabend, der heißeste WonWay-Jugendgottesdienst der letzten Jahre überhaupt! Schweißtreibend wegen der hochsommerlichen Temperaturen. Heiß aber auch, weil Maik und Christian uns mit der Predigt ordentlich einheizten.
Wir erinnern uns: TRINITÄT = ein Gott in drei Personen (1 = 3). Zu Gott, dem Vater (Schöpfer) und Gott, dem Sohn (auferstandener Jesus) hatten wir ja schon einiges in den letzten WonWay-Predigten gehört. Diesmal nun: GOTT, DER HEILIGE GEIST!
Eine echte Herausforderung – als kleine Hilfe sahen wir diesen kurzen VIDEO-CLIP http://www.youtube.com/watch?v=zdUYOe7p864 – Schau mal rein, nicht mal zwei Minuten!
Am Beispiel des Umbaus seines Hauses machte Maik uns klar: Ein neuer, ungewohnter Raum will entdeckt werden. Für die Erfassung und Wahrnehmung eines Raumes brauchen wir Länge, Breite und Höhe (bzw. Tiefe), d.h. alle drei Dimensionen.
Um Gottes ganzes Wesen besser verstehen zu können, sollten wir uns unbedingt auch mit dem Heiligen Geist ernsthaft beschäftigen. Wenn wir es bei Gott, dem Vater, und Gott dem Sohn, belassen, bleiben wir ‚flach‘ wie ein Stück Papier – nur zweidimensional. Dann fehlt was. Der Heilige Geist gehört einfach dazu, ist wichtig. Er ist in uns, in jedem einzelnen von uns. Und trotzdem haben wir vielleicht das Gefühl: dieser Teil Gottes blieb uns bisher der unbekannteste. Das liegt an seinen BESONDERHEITEN: Wir können ihn nicht sehen, aber spüren. Denn er ist die Kraft der Veränderung, die von Gott ausgeht. Und er ist mehr als nur ‚Kraft‘: er ist auch ‚Gott selber‘, in eigener Person. Deshalb können wir zum Heiligen Geist auch beten.
Der Heilige Geist verändert uns, erneuert uns innerlich, gibt uns die Kraft, im Alltag ‚zu sein‘, Kraft auch ‚zu werden‘, was wir als Kinder Gottes sein wollen.
> Der Heilige Geist ist unser TRÖSTER und BEISTAND.
> Der Heilige Geist ist unser LEHRER DER WAHRHEIT.
> Der Heilige Geist ist unser VERÄNDERER / unser VERWANDLER / unser ‚Transformer‘.
Wir können den Heiligen Geist wissenschaftlich auch durch Hochtechnologie nicht sichtbar machen. Aber Jesus verspricht: In Deiner Brust schlägt nicht nur Dein Herz. Dort wohnt Gott höchstpersönlich! Probier mal Folgendes: Nimm einmal am Tag Deinen Finger und zeige auf Dich (wenn dir das lieber ist, nimm die Faust und schlage Dir auf Deine Brust), und dann sage dazu: „In mir wohnt der Heilige Geist. In mir wohnt Gott.“ Mach das mal. Das tut gut! Wir vergessen das immer wieder viel zu schnell. Deshalb müssen wir uns das immer wieder klar machen. Es ist die Realität: Gott wohnt in uns Christen. Das tröstet, das motiviert neu!
Der Heilige Geist ist auch unser Lehrer für die Dinge, die wirklich wichtig sind. Er rührt unser Herz an für Anliegen ‚mit Ewigkeitswert‘! Er zeigt uns, wo Not, Leid und Ungerechtigkeit ist. Der Vater und der Sohn senden uns gemeinsam den Heiligen Geist, der wiederum nichts anderes tut, als zu lehren und daran zu erinnern, was Jesus gesagt hat. Und das wiederum kann uns verändern, uns wachsen lassen, weil der Heilige Geist in uns FRÜCHTE TRÄGT –  wenn wir ihn lassen. Dazu was aus dem Neuen Testament im Galater-Brief 5,22:
„Doch die Frucht, die der Geist wachsen lässt, ist:
Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Sanftmut und Selbstbeherrschung.“
IST DAS NICHT EIN TOLLES ANGEBOT ?!
(M.R.)

Mehr Fotos findet ihr in der Galerie.

OBEN
n/a